Gartenanfänger, womit fängt man an?


Frage: "Ich würde gerne am Wochenende ein bisschen was anpflanzen. Welche Sachen sind denn für absolute Gartenanfänger am geeignetsten? Erdbeer- und Himbeerpflanzen möchte ich auf jeden Fall kaufen. An Gemüse vielleicht Tomaten und Zucchini? Oder ein paar Kräuter. Was meinst du?"

Gratuliere
Als Erstes möchte ich dir zum Anfang gratulieren, denn Anfangen ist das Wichtigste! Ein guter Gärtner wird man nur durch Gärtnern. Selbst wenn du im ersten Jahr alles falsch machst, weißt du im Zweiten schon vieles besser. Wer noch 5 Jahre wartet und dann anfängt, ist ebenso ein absoluter Anfänger, also warum warten? Fange jetzt an!

Fange klein an
Das wäre mein erster Rat. Ein großer Garten und ein völlig überforderter junger Gärtner sind sehr entmutigend. Das kann man vermeiden, in dem man klein anfängt. Eine Zucchini Pflanze trägt eigentlich so viele Zucchini wie eine Familie gerade mal bewältigen kann. Da es allerdings sicherer ist zwei davon zu haben (falls die eine eingeht), pflanze ich in der Regel nur zwei Zucchini. Es ist besser du hast zu wenig, und bist voller Freude auf das nächste Jahr, als dass du zufiel hast und es aufgibst.

Den Gartenplatz aussuchen
Die meisten Häuser haben heute kein Gartenbeet, leider. Du musst also einen anlegen.

1. Beachte wo die Sonne steht. Der optimale Garten sollte morgens und mittags Sonne haben und etwas Schutz für die Abendsonne. In kühleren Gegenden ist es gut den ganzen Tag Sonne zu haben. Hast du nur morgens Sonne, dann kannst du trotzdem Salat, Kräuter, Radieschen, Erbsen und andere Kaltwetter-Pflanzen anbauen. Hast du viel mittags und abends Sonne, dann ist der Platz besser für Warmwetter-Pflanzen geeignet, so wie Tomaten und Zucchini. Selbst wenn du nicht die optimalen Sonnenverhältnisse hast, probiere einfach aus, den Probieren geht über Studieren. Ein Garten ganz im Schatten wird leider nichts.

2. Bleib möglichst fern von Bäumen, selbst wenn der Baum einige Meter entfernt ist. Denn wenn noch Äste über dir sind, dann sind auch noch Wurzeln in der Erde. Wenn du kannst, geh noch etwas weiter vom Baum. Es ist aber besser einen Garten mit etwas Wurzeln zu haben, als gar keinen Garten :).

Den Garten anlegen
Hast du den besten Platz in deinem Garten gefunden, dann ist es Zeit den Garten anzulegen. Für Anfänger würde ich Hochbeete empfehlen, siehe 'Gärtnern im Quadratfuß - Square Foot Gardening'. Dabei muss es nicht teuer werden. benutze einfach was da ist, altes Holz, Steine, Pflastersteine. Es ist egal wie deine Box aussieht, das Material sollte nur nicht Schadstoffe abgeben, weil die dann in deine Gartenerde gelangen und in dein Gemüse. Oder fange mit einer schön gefertigten Box dieses Jahr an und füge nach und nach mehr hinzu.

Die Gartenerde vorbereiten
Die Gartenerde ist bei einem Garten das Wichtigste. Hast du schon guten Mutterboden, dann bereichere ihn noch mit etwas Kompost. Kompost bekommst du beim Händler oder beim Bauern. Wichtig ist, dass er schon vergoren ist, frage danach!

Hast du steinigen Boden, dann brauchst du neue Erde. Du kannst den 'Gärtnern im Quadratfuß - Square Foot Gardening' Rat befolgen oder du kaufst einfach die billigste Gartenerde vom Händler und bereicherst die mit mehr Kompost.

Hast du Rasen oder Unkraut, dann belege ihn mit einer dicken Schicht nasser Zeitungen, und schütte deine neue Erde darauf. Das Gras darunter wird sterben und nach und nach werden die Zeitungen zerfallen.

Was pflanzen
Überlege dir, was ihr gerne isst und wie viel. Dann schaue ob es etwas ist was du anbauen könntest. Tomaten, Zucchini und Kräuter ist ein sehr guter Anfang. Wenn ihr gerne Radieschen isst, die kann man gut mit Zucchini kombiniere. Zucchini braucht viel Platz, ca 60cm im Quadrat für eine Pflanze. Da kann man gut den Platz drumherum mit Radieschen oder Spinat fühlen. Bis die Zucchini groß genug ist, sind die Radieschen schon fertig. Tomaten brauchen Regenschutz. Die wachsen gut in Töpfen direkt an einer Südwand. Oder man gibt ihnen einen Plastikschutz im Garten. Andere Pflanzen, die einfach anzubauen sind, sind Erbsen (Buschpflanzen), Möhren, Rote Beten, Bohnen (Buschpflanzen), Blattsalat (nicht Kopfsalat, den überlasse lieber den Experten).

Mehrjährige Pflanzen
Erdbeeren und Himbeeren sind mehrjährige Pflanzen, das heißt, du pflanzt die einmal und die kommen immer wieder. Dazu vermehren die sich auch noch. Eine Himbeerpflanze, die in einem Beet gepflanzt wird, wird sehr bald dein Beet überwuchern. Deswegen immer getrennt pflanzen! Mach ein extra Beet für die Himbeeren, irgendwo, wo sie keinen Schaden beim Wuchern anrichten können und ein extra Beet für die Erdbeeren. Wobei Erdbeeren nicht ganz so wuchernd sind, wie die Himbeeren.

Erwarte nicht zu viel
Das erste Jahr ist ein Einstiegsjahr. Deine mehrjährigen Pflanzen werden kaum, wenn überhaupt was tragen. Aber es ist wichtig, dass sie da sind, und nächstes Jahr hast du dann schon mehr davon. Auch der Gemüsegarten ist besser im zweiten oder gar im dritten Jahr. Das liegt nicht an dir, sondern an der Erde, die sich erst bilden muss. Sei nicht entmutigt, fange an und du wirst staunen wie viel doch möglich ist, auch im ersten Jahr!

Hoffe sehr das ich dir hiermit etwas helfen konnte und einen weiteren Gärtner gewonnen habe! Keep on growing!!!

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...