Was macht man mit der "S"

Meine Freundin hatte mir ihren kleinen Sohn zum Babysitten gebracht. Als sie hereinkam sah ich das sie auch die Tasche mit den Windeln in der Hand hatte. "Gut" - dachte ich, "denn man weiß ja nie..." und widmete mich dem Kleinen.

Erst als der Kleine mal musste, ihr wisst schon was ich meine, stellte ich fest das die Tasche nicht da war. In der Aufregung des Tages hatte meine Freundin sie wieder mitgenommen. Was erst als ein kleiner Geruch anfing, verbreitete sich rasch im ganzen Zimmer. Es wurde auch immer unangenehmer für den Kleinen. Was tun? Ich setzte alle Hebel in Bewegung um den Inhalt wieder los zu werden. Schließlich bekam ich von einer Bekannten in der Nachbarschaft eine Ersatzwindel. Wir atmeten alle auf, als die Scheiße endlich aus dem Hause war.

Es gibt noch ein anderes "S" Wort, das mindestens genau so stinkt, wenn auch auf eine andere Weise: Die Bibel nennt es Sünde. Es passiert schon mal, bewusst oder unbewusst, das Menschen an einander schuldig werden. Was tun? Zu oft werden auch alle Hebel in Bewegung gesetzt damit möglichst viele davon erfahren: Als Tratsch und als Gebetsanliegen mit Freunden. Es stinkt gewaltig!

Besonders wenn die Person nicht einmal bereit ist sich zu Entschuldigen meinen wir, dass wir alles Recht haben es weiter zu geben. Nun mal ehrlich, weil meine Freundin mir keine saubere Windel gelassen hatte, hatte ich doch das recht ihr den Inhalt so richtig auftischen, oder? Und möglichst dicke am Telefon und im Internet zu verbreiten, so das auch möglichst viele davon etwas mitbekamen. Eklig sagst du? In der Tat!

Natürlich würden wir es mit dem Inhalt einer Windel so nicht machen, warum dann mit der Sünde?

Eine dreckige Windel gehört in die Mülltone und eine sündige Tat vergeben - niemals in die Öffentlichkeit!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...