Und die Schädlinge?

Lause
Den Ertrag des Gartens mit Schnecken, Lausen, Ameisen und Mäusen zu teilen macht keinen Spaß. Was tun? Nun, das Schädlinge im Garten sind lässt sich kaum vermeiden. Ein sehr guter Gärtner sagte, das er einfach mehr pflanze, so das alle genug haben. Das ist eine gute Einstellung, schwierig wird es nur wenn die Schädlinge überhand nehmen.

Schädlinge wollen uns was sagen
Schädlinge im Garten sind wie Schmerzen bei uns Menschen, sie sagen uns das etwas nicht stimmt. Schnell ein Schmerzmittel zu nehmen und glauben das alles wieder OK ist, löst nicht das Problem. Die Ursache des Schmerzes muss gefunden und behoben werden. Genau so ist es auch mit Schädlingen. Es gibt heute viele Chemikalien die die Insekten töten und der Salat wieder sauber ist, aber es löst nicht das Problem. Ein gesunder Mensch hat keine Schmerzen, eine gesunde Pflanze wird nicht von Parasiten befahlen. Um gesund zu sein braucht eine Pflanze einen gesunden Boden. Sind viele Parasiten da, stimmt was mit der Erde nicht.

Keine gute Erde: Ameisen knabbern an der Sonnenblume

Die Erde im Garten ist das Wichtigste
Wer einen guten, reichen Mutterboden im Garten hat, hat Glück gehabt. Aber auch der beste Boden wird irgendwann ausgelaugt, trocken und hart. Damit der Boden nahrhaft und locker bleibt braucht er Nahrung. In einem natürlichem Wald gräbt und jettet niemand, und doch ist der Waldboden locker und die Pflanzen wachsen fantastisch. Der Grund ist ganz einfach, hier räumt auch niemand auf! Die Blätter und Nadeln fallen und werden vergoren, Tiere lassen was fallen und auch das wird vergoren und es bildet sich eine natürliche Kompost Schicht. Unter dieser Schicht fühlen sich zahlreiche gute Bakterien und Würmer sehr wohl. Und die tragen dazu bei das die Erde nahrhaft und locker bleibt. Nicht so in unseren Gärten. Hier graben und jetten wir so viel, bis der arme Wurm es aufgibt und sich ein ruhigeres Plätzchen sucht. Die aufgewühlte nackte Erde wird durch Regen und Sonne noch mehr demoliert. Was tun? Wer das Graben und Jetten nicht aufgeben will, muss ständig natürlichen Kompost hinzufügen, das ist sehr wichtig! Das kann man im Herbst oder Frühling tun, oder auch in Form von Kompost Tee in der Wachstumsphase. Ein guter natürlicher Dünger aus dem Laden kann auch sehr hilfreich sein. Also bei Schädlingen erstmals den Boden verbessern!

Natürliche Inhibitors fördern
Nicht alle Insekten sind schlecht. Marienkäfer zum Beispiel essen Blattläuse, somit freue ich mich immer wenn ich die in unserem Gewächshaus sehe. Vögel fressen Fliegen, Enten mögen Schnecken, Hühner haben Käfer gerne und so weiter.


Mechanische Hilfsmittel
Es macht einen Unterschied wo und wann man was pflanzt. Ein Garten in einem Holzhochbeet wird wohl weniger Schnecken haben, weil die nicht gerne trockenes Holz hoch kriechen. Ein Netz kann hilfreich gegen Eierlegende Schmetterlinge sein. Außerdem legen die Schmetterlinge auch nicht immer Eier. Ich finde wenn mein Brokkoli vor August geerntet ist, ist er sauber. Das ist natürlich von Gegend zu Gegend unterschiedlich, es lohnt sich zu beobachten. Bei Maulwürfen kann man ein Hochbeet mit Gitter bauen. Das Gitter unten anbringen und die Box mit Erde fühlen, schon kann der Maulwurf von unten keinen Schaden mehr anrichten.

Waschen und Abschütteln
Wasser ist das Erste unschädliche Mittel bei Insekten befahl. Mit einem Wasserstrahl die Pflanzen einfach abwaschen. Oder Pflanzen die sich gut biegen, kann man in eine Schüssel rein biegen und abwaschen. Beim Kartoffelkäfer reicht es wenn man ihn einfach abschüttelt, er hat nicht mehr die Kraft hoch zukommen und sich zu vermehren.

Schädlingsbekämpfungsmittel
Wenn alles nichts hilft, dann ist die letzte Maßnahme Schädlingsbekämpfungsmittel zu benutzen. Aber auch hier darauf achten das sie möglich natürlich sind. Was Schädlinge tötet, tötet auch nützliche Insekten und schadet der Umwelt. Manches ist auch für Menschen gefährlich, also sparsam und mit Vernunft verwenden.

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~* 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...