Setzlinge selber zu starten

Der Winter ist bei uns noch lange nicht vorbei, bis zum letzten Frost sind es noch mehr als zwei Monate. Aber der Frühling kommt und mit ihm die nächste Garten Saison. Jetzt ist es Zeit die Ersten Setzlinge zu starten. Die Setzlinge selber zu pflanzen macht eine Menge Spaß. Ich bin immer wieder über das Wunder des Lebens erstaunt, wie aus einem trockenen, kleinen Samen eine neue Pflanze wächst und köstlichen Früchte trägt. Um Setzlinge selber starten zu können, brauchst du Töpfe, ein sonniges Fenster oder Lampe, gute Blumenerde und Samen.


Töpfe
Kleine Töpfe eignen sich gut für Pflanzen, die nicht lange brauchen, sowie Kohl oder Sonnenblumen. Für Paprika und Tomaten benutze ich meistens Joghurtbecher (750g). Es scheint, als ob sie die optimale Größe für die Pflanzen haben, und sie sind kostenlos :). Ich denke, dass sich die deutschen Buttermilch Behälter ähnlich gut eignen würden. Aber auch ein Milchkarton würde es tun. Zunächst mache ich einige Löcher im Boden für die Entwässerung, dann fülle ich sie mit Blumenerde.


Jetzt pflanze ich zwei bis drei Samen. Für Tomaten fülle ich die Behälter etwa halb voll, weil Tomaten lassen Wurzeln am Stamm aus, wenn man mit Erde um den Stamm auffüllt. Dadurch wird die Pflanze stärker und gesünder. Sobald meine Pflänzchen größer als die Behälter gewachsen sind, entferne ich die ersten Blätter und füllen den Behälter mit Erde auf (Siehe Fotos). Hätte ich die Tomaten in kleinen Töpfen angefangen, müsste ich die Umpflanzen. Da sie bereits in einem größeren Behälter sind, erspare ich mir einiges an Arbeit.





Licht
Fürs Keimen braucht ein Samen Feuchtigkeit und Wärme, nicht unbedingt viel Licht. Ein Warmer Platz irgendwo im Hause ist besser als ein helles aber kaltes Fenster. Sobald die Setzlinge aber raus sind, brauchen sie viel Licht. Mein Mann baute uns eine einfache Lampe, ähnlich wie diese auf YouTube, gebastelt. Es hilft uns, etwas mehr Platz zum Starten der Pflanzen zu haben.

Blumenerde
Es ist gut für Setzlinge eine gute Erde zu verwenden, bei Zweifel frage im Laden danach. Hier in Kanada benutze ich die Sunshine Erde.


Samen 
Ich pflanze gerne alte Sorten, die man schon seit Generationen gepflanzt hat. Oft haben Gärtner in der Umgebung Samen, frage einfach danach. Am Ort sich nach Samen umschauen hat auch den Vorteil, weil sie dann auch gut in der jeweiligen Umgebung wachsen werden. Sonnst gibt es viele Läden mit allen möglichen Samen. Gerne schaue ich mir auch Kataloge an, um einfach mehr Informationen zu finden, was es alles so an Sorten gibt. Vergiss nicht, gute, hochwertige Samen bringen gute, hochwertige Pflanzen hervor.

Kennzeichnung 
Kennzeichnung ist wichtig, damit ich weiß, was habe ich eigentlich gepflanzt. Ich würde es nie alles behalten. Es spielt keine Rolle, welche Art von Etiketten zu verwenden. Ich habe einige, die ich speziell für die Kennzeichnung gekauft habe, aber ein Plastiklöffel tut es genauso gut. Wenn ich viele Pflanzen der gleichen Art habe, wie Paprika, dann beschrifte ich einfach den Kunststoff-Behälter.


Wann pflanzt man was 
Bei den meisten Pflanzen steht es auf der Verpackung geschrieben, wenn man sie pflanzen sollte. Bei Tomaten sind es 6-8 Wochen. Am Ende finde ich, dass es besser ist, eine junge gesunde Pflanze zu haben, als Eine, die schon zu lange im kleinen Topf warten musste. Wichtig ist auch, dass man die Setzlinge nicht Blühen lässt. Das kann schon mal passieren, das Setzlinge die ersten Knospen haben, einfach wegschneiden, denn die Pflanze wird alle Energie brauchen, um gesunde Wurzeln zu entwickeln, Früchte kann sie danach tragen.

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...