Nacht- und Boden- Frost, was tun?



Wenn die Gartensaison gerade angefangen hat, und alles aufgeht, kann der Frost uns manchmal ganz schön überraschen. Auch im Herbst kann ein früher Frost ein Problem sein. Hier in Kanada wohl mehr als sonst wo, aber ganz geschützt vor Frost sind die meisten nicht. Nun, was tun? Soll man sich einfach dem Schicksal ergeben und hoffen, dass nicht alles erfriert, oder gibt es da einfache Methoden das meiste zu retten? Hier ein paar tips aus unserem Garten:

Erstens, nicht alle Pflanzen sind frostempfindlich (das kannst du hier nachlesen), somit müssen auch nicht alle geschützt werden, das ist schon mal eine große Erleichterung. Nur die Wärme liebende Pflanzen wie Gurken, Zucchini, Tomaten, Paprika und der gleichen brauchen Schutz.

Ein Gewächshaus, Plastik Tunnel oder Frühbeatkasten bieten einen mehr dauerhaften Schutz. Aber auch mit sehr einfachen Mitteln kann man den Pflanzen Schutz geben.


Frost Decke. Bei uns kann man die leichten Decken einfach kaufen. Schau mal in deinem garten Center nach. Ich benutze die decken gerne im Gewächshaus als Zusatzschutz, so kann ich schon sehr früh was pflanzen. Aber auch draußen sind die gut zu gebrauchen, müssen aber vor Wind geschützt sein. Draußen benutze ich allerdings auch einfach alte Bettwäsche, die schützt auch, besonders im Herbst wenn ein früher Frost kommt sind Bettbezüge sehr hilfreich. Auch Plastik, Zeitungen und sogar Karton können als Decken dienen. Bei Plastik darauf achten das es die Pflanze nicht berührt, schwierig gerade bei Wind, somit ist Plastik eigentlich meine Letzte Wahl. Zeitungen und Karton muss morgens so bald die Sonne aufgeht entfernt werden, so das die Pflanze wieder Licht und Wärme bekommt.

Beim Abdecken immer darauf achten, dass möglichst viel Erde mit abgedeckt wird. Die Pflanze selber hat keine wärme gespeichert, aber die Erde hat. Somit beim Abdecken, bleibt die Erde wärmer und die Pflanze erfriert nicht.


Gläser. Bei einzelnen Pflanzen wie Zucchini ergibt ein Glas ein Mini Gewächshaus. Dabei ist es wichtig, dass das Glas keine Öffnung hat, ja genau! Dadurch entsteht im Glas ein Mikro-Klima und an heißen Tagen 'regnet' es darin sogar. Die Samen gehen unter dem Glas schneller auf und sind erstmals geschützt. Auf diese weise brauche ich mich um sie gar nicht zu kümmern, bis es draußen richtig warm ist und das Glas ab kann. Dabei die Pflanze immer langsam abhärten. Erst nur für ein paar Stunden abdecken, und dann wenn die Pflanze sich dran gewöhnt hat, kann das Glas ganz weg.

Zucchini unter dem Glas gepflanzt.
 
Generell:
Erde - Trockener und sandiger Boden mit wenig Nährstoffen führt dazu das die Pflanzen schneller erfrieren. Bei Frostwarnung ohne Regen, den Garten gießen, der Feuchte hilft gegen Frost. 
Die Erde immer mit Kompost bereichern, besonders Pferdemist erzeugt wärme.

Lage - auch die Lage des Gartens hat eine Bedeutung. Auf einem Hügel friert es schneller. Da aber kalte Luft sinkt, ist auch eine Niederung nicht gut geeignet. Am besten ist ein südlicher Hang. Oft richtet der Wind mehr Schaden an als der Frost. Auch Gebäude und Zäune können Schutz bieten.Steinmauern speichern Wärme die sie in der Nacht wieder abgeben, auch eine Wassersammlung biete Schutz.

Ein empfehlenswerte Buch:


*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...